12. Jahrestagung der Politischen Kindermedizin:
Medizinisch – therapeutische Versorgung von Kindern und Jugendlichen.
Wer hat die Verantwortung? Wer nimmt sie wahr?

Salzburg, 10.-11.11.2018

Die folgenden pdf-Dateien der Vorträge wurden uns freundlicherweise von den AutorInnen unter der Auflage zur Verfügung gestellt,
dass sie weder kopiert noch heruntergeladen, noch anderweitig ohne Quellenangabe bzw. ohne Zustimmung der AutorInnen in irgend
einer Form verwendet werden dürfen.

Beiträge:
Programm
Ernst Tatzer, Daniel Klicpera und Christian Popow: Zusammenfassung der Tagung
Ulrich Hoffrage: Persönliche Verantwortung und Verantwortungsübernahme in Systemen
Walter Pfeil: Zuständigkeiten der Sozialversicherungen und Länder für Kinder und Jugendliche mit Krankheit und Behinderung
Claudia Wild: Verantwortung der Politik, wenn Kosten-Nutzenbewertungen als Steuerungsinstrument nicht mehr greifen
Nicole Gois, Christine Fröhlich und Katharina Schweitzer: Bruchstellen in der integrierten Versorgungskette
Ursula Liebing: Was können GesundheitslotsInnen leisten? Das Projekt SALUS
Stephan Dangl: Mühsam ist der Weg – Kooperationsvertrag als Basis der Zusammenarbeit
Irmgard Himmelbauer: Das Chaos der Finanzierung funktioneller Therapien
Franz Waldhauser: Finanzierung von Medikamenten für Seltene Erkrankungen
Thomas Lion: Supervision als Reflexionsformat im ärztlichen Bereich – eine super Vision?
Tanja Pfleger: Berufspflicht zur Kooperation versus Datenschutz
Anna Glechner: Gemeinsam gut entscheiden – eine Initiative gegen Überversorgung
Isabel Schiel-Löffler: Verantwortung der Eltern zwischen Wollen/Sollen/Können – Kinderschutz im medizinischen und therapeutischen Kontext
Enrique Prat de la Riba: Das mache ich nicht – Grenzen der Verantwortlichkeit – anhand des Falles Charlie Gard
file:///Users/christianpopow/Desktop/PolKM/PKM%20Homepage%20new/pkm_hp_nw1/images/logos/logo_pkm_head_web.jpg